Menu
Bangkok Die besten thailändischen Restaurants
Entdecken Sie den Concierge-Service
Navaporn Central Chidlom & Central Embassy, Bangkok

Leben Sie die Stadt wie ein Einheimischer: treffen Sie einen unserer Concierges.

Erleben Sie die besten Orte und versteckten Schätze, indem Sie den Tipps unseres Insiders folgen.

Buchen Sie Ihren Termin

Laden Sie die App herunter und wählen Sie den Concierge, der Sie während Ihres Besuchs im Geschäft begleiten wird, machen Sie eine einzigartige Erfahrung.

Bangkok Die besten thailändischen Restaurants

Bangkok ist mit Abstand der beste Ort in Thailand, um die legendäre Küche des Königreichs zu probieren


Es gibt viele, die behaupten, Thailands Küche sei sein größtes Geschenk an die Welt. Die Thais sind vom Essen geradezu besessen; und das zu Recht, denn ihre Nation hat eine kulinarische Kultur, die genauso viel Pfiff hat wie einer ihrer scharfen Salate. Die beste Einführung in die thailändische Küche findet man in Bangkok, wo man jeden Winkel der reichen Speisekammer des Landes erkunden kann – oft in äußerst exquisitem Stil, und (aus unserer Sicht vielleicht sogar noch lohnender) in traditionellen Lokalen, wo der Mangel an Ästhetik durch die Geschmacksfülle ausgeglichen wird.

Die besten Thai-Lokale

Es gibt keinen besseren Ort auf der Welt, um die thailändische Küche zu genießen, als Bangkok. Wir sind langjährige Fans von Nahm, das mehrmals zu einem der besten Restaurants in Asien gekürt worden ist. Chefkoch und Gründer David Thompson kündigte kürzlich seinen Ausstieg an, aber die Gäste sind bei dem neuen Chefkoch Suraja „Jan“ Ruangnukulkit in besten Händen. Die Speisekarte entwickelt sich ständig weiter, aber wir lieben besonders ihre feurigen Kreationen wie die scharfen Froschschenkel mit Chili, Kurkuma, Basilikum- und Kuminblättern und das cremige Blaukrabben-Curry mit Kokosnuss, Calamansi und Gelbwurz.

Für einen originelleren Blick auf die klassische thailändische Küche ist Le Du eine gute Wahl, ein Restaurant mit einer modernen, thailändisch inspirierten Küche. Obwohl Besitzer Thitid „Ton“ Tassanakajohn darauf besteht, dass das Restaurant thailändisch ist, erschweren die intuitiven Geschmackskombinationen in Kreationen wie Rindfleisch mit eingelegtem und rohem Chinakohl und Tintenfisch mit Krabbenmayo und Chorizo eine eindeutige Kategorisierung. Sicher kommt Le Du von dem thailändischen Wort, das Synonym für „Saison“ ist. Der Name spiegelt die Betonung der kulinarischen Kreationen aus Erzeugnissen der Saison wider.

Außerdem sind wir große Fans von Paste. Zu den typischen Gerichten gehören Andamanischer Hummer mit knuspriger Fischhaut und Wassermelone und im Fleischwolf zerkleinerter Lachs mit Betelblättern und Schalotten.

Le Du
Einfach, aber lecker

Besucher, die eine gute thailändische Küche zu einem vernünftigen Preis und in einem besonderen Ambiente suchen, haben in Bangkok viele Optionen.

Ein toller Ort, um eine Reihe von regionalen Spezialitäten in einem stilvollen Rahmen zu probieren, ist das Lokal Supanniga Eating Room am Thong Lor. Das Restaurant bietet den Leuten in Bangkok leckere Hausmannskost zu einem fairen Preis. Mit den Rezepten vonKhunyai ist es für Gäste ein schönes Erlebnis, sich wie in Omas Küche zu fühlen und Erinnerungen an den vertrauten Geschmack von früher und das eigene Erbe aufleben zu lassen. Die Speisekarte umfasst einige schwer zu findende Gerichte aus der östlichen Provinz Trat, aus der die Großmutter des Besitzers stammt, wie z.B. Kung Phad Sator (mit Stinkbohnen gebratene Garnelen).

Im Khua Kling Pak Sod, das ein strahlend gelbes Curry mit Fisch serviert, kann man den authentischen Geschmack des Südens genießen.

Soul Food Mahanakorn begann mit einer ziemlich einfachen Idee: authentische regionale thailändische Küche – wie die, die an Straßenständen gegessen wird – in einem gemütlichen Rahmen zu servieren. Zu den trauten thailändischen Gerichten gehört zum Beispiel Yam Makrua Yao, ein Salat aus gegrillten Auberginen und gekochten Enteneiern. Außerdem werden exzellente (und potente) Cocktails angeboten. Das Lokal bezieht seine Zutaten von kleinen Bauernhöfen im Nordosten Thailands, der Bio-Reis stammt aus fairem Handel und das Fleisch von Tieren aus Freilandhaltung. Die Speisekarte und die Tagesgerichte ändern sich je nach Saison.

Soul Food
Shophouse-Klassiker

Für alle, die auf der Suche nach authentischer Bangkoker Esskultur sind, lohnt es sich, zu den Klassikern zurückzukehren. Das Jay Fai zum Beispiel, das vom 70-jährigen Jay Fai geführt wird, hat sich auf Pfannengerichte wie Pad Kee Mao (Säufernudeln) und andere Gerichte wie das fluffige Khai Jiew Poo (Krabbenomelett) und die komplexe Tom Yam Kung (scharf-saure Garnelensuppe) spezialisiert. Die hochwertigen Zutaten rechtfertigen den etwas höheren Preis.

In Bangkok wimmelt es nur so an wenig eleganten, aber äußerst köstlichen Speisemöglichkeiten. Wir lieben auch das Sanguan Sri in der Wireless Road (versuchen Sie es mal mit Gaeng Kia Wan Nuea (grünem Rinder-Curry).

Soei liegt im Norden der Stadt im modischen Ari-Viertel und ist bekannt für äußerst geschmackvolle, scharfe Kreationen wie Shu Shee Plaoo Tod (gebratene Makrele in frischem Kokos-Curry) und Gung Chae Nam Pla (Garnelen in Fischsoße).

Supanniga Eating Room
Die Geschichte des Shoppings Das Kaufhaus Central Chidlom wurde im Jahr 1973 eröffnet und ist für Touristen in der Stadt ein Muss und für Einheimische ein Zielgeschäft. Entdecken Sie die interessante und einzigartige Auswahl an thailändisch- asiatischem Handwerk, die besten lokalen Markenartikel und das FoodLoft – einer der innovativsten und aufregendsten Orte zum Essen in Bangkok.
Ein Glanzstück in der Skyline Das Central Embassy kann am Horizont leicht durch seine dynamische Fassade aus kurvigen Konturen, die mutig mit der Skyline der Stadt kontrastiert, erkannt werden. Und das Beste kommt noch: hier können Sie sich ganz einem Fantasieland für Einkaufssüchtige und Feinschmecker hingeben. Vom ersten Kaffee am Morgen bis zum hervorragenden Restaurant am Abend können Sie noch viel viel mehr erwarten.
LADEN SIE DIE AVDM-APP NUN HERUNTER BEI