Menu
Hamburg Hamburgs Museen & Galerien
Entdecken Sie den Concierge-Service
Huilei Alsterhaus, Hamburg

Leben Sie die Stadt wie ein Einheimischer: treffen Sie einen unserer Concierges.

Erleben Sie die besten Orte und versteckten Schätze, indem Sie den Tipps unseres Insiders folgen.

Buchen Sie Ihren Termin

Laden Sie die App herunter und wählen Sie den Concierge, der Sie während Ihres Besuchs im Geschäft begleiten wird, machen Sie eine einzigartige Erfahrung.

Hamburg Hamburgs Museen & Galerien

Die beste Kunst, die es in Hamburg zu sehen gibt

Hamburg war eine Handelsstadt – eine wohlhabende, aber konservative. Wie in den meisten Hafenstädten drehte sich die Wirtschaft um Handel und Gewerbe; Kunst und Architektur waren also nicht so wichtig, es sei denn als solide Unternehmensinvestition. Doch in den letzten 25 Jahren hat sich Hamburg zu einer Stadt mit einer spannenden Landschaft junger Galerien und Künstler entwickelt. Zwei große moderne Museen wurden eröffnet, die die internationale Kunstszene prägen und Chancen für moderne Künstler und Galerien schaffen. Heute kann man in Hamburg problemlos ein ganzes Wochenende der Kunst widmen.

Galerie der Gegenwart: Zeitgenössische Kunst von Weltrang

Der 1997 in einem auserlesenen Teil der Stadt eröffnete weiße Kubus mit Blick auf die Alster hat sich zu einem Wahrzeichen Hamburgs und zu einem international renommierten Museum für zeitgenössische Kunst entwickelt. Technisch gesehen ist es der dritte und jüngste Abschnitt des großen Museumskomplexes „Hamburger Kunsthalle“. In der Mitte steht die alte Kunsthalle mit Backsteinfassade (Hauptgebäude aus dem Jahr 1849), und der Kuppelsaal (aus dem Jahr 1921) war der erste Anbau. In beiden Gebäuden befinden sich traditionelle Sammlungen: Rembrandt, Rubens, Caspar David Friedrich, Monet, Francis Bacon, Max Beckmann, Paul Klee und sogar Pablo Picasso. Die Sammlung zeitgenössischer Kunst in der Galerie der Gegenwart hat sich auch auf internationaler Ebene einen guten Ruf erworben. Mit seinen hochkarätigen Ausstellungen und seiner umfangreichen Sammlung (von Pop-Art bis zur heutigen Kunst) ist das Museum in den letzten Jahren zu einer wichtigen Attraktion für Hamburg geworden. Die moderne Malerei ist mit bedeutenden Werken renommierter deutscher Künstler wie Sigmar Polke, Gerhard Richter und Georg Baselitz vertreten. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt auf der Konzeptkunst, mit Arbeiten von Sol LeWitt, Donald Judd, Robert Mangold und Hanne Darboven. Im Bereich der modernen Skulptur sind Werke von Thomas Schütte, Reinhard Mucha, Rosemarie Trockel und der bekannten Künstlerin Isa Genzken vertreten. Außerdem gibt es eine Sammlung von Videoinstallationen von Bruce Nauman und spezielle Auftragswerke von Jenny Holzer.

Deichtorhallen – Moderne Fotografie

Die beiden wunderschönen Hallen sind legendäre, moderne Gebäude aus den Jahren 1911–1913 und gehören zu den großen Ausstellungshallen für zeitgenössische Kunst und Fotografie in Europa. In den beiden Sälen der Deichtorhallen befinden sich zwei Institutionen: Die „Halle für aktuelle Kunst“ in der nördlichen Deichtorhalle ist der größte zusammenhängende Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst in Europa. Und das „Haus der Photographie » in der südlichen Deichtorhalle beherbergt heute eine große fotografische Sammlung von internationalem Rang. Beide Hallen sind geräumig und hell – ein wahres Vergnügen, dort seine Zeit zu verbringen, seien es nur 30 Minuten oder ganze 3 Stunden. Die Deichtorhallen liegen im Stadtzentrum, maximal 500 Meter von allen großen Hotels, der HafenCity und der Alster entfernt. In der Nähe befindet sich auch eine U-Bahn-Station (U-Bahn Steinstraße).

Bucerius Kunst Forum – im Herzen der Stadt

Das Bucerius Kunst Forum ist eine private Kunstgalerie im Herzen Hamburgs, direkt neben dem Rathaus. Sie präsentiert in vier Wechselausstellungen pro Jahr internationale Kunstwerke. Im Laufe der Jahre hat sich diese Galerie zu einer erstklassigen Attraktion entwickelt. Jede Ausstellung wird von interessanten Veranstaltungen begleitet, von Konzerten, Lesungen und Diskussionsrunden unter Künstlern. Die hier ausgestellten Werke umfassen einige der besten Europas, wobei der Schwerpunkt auf modernen klassischen Malern wie Monet, Picasso und Miro liegt. In letzter Zeit wurden einige innovative Werke hinzugefügt, darunter die großartigen Fotografien von Anton Corbijn. In der Galerie finden Sie auch eines der besten Speiselokale der Stadt.

Hamburger Kunstverein – das Original

Als einer der ältesten Kunstvereine Deutschlands präsentiert der Kunstverein Hamburg seit 1815 internationale zeitgenössische Kunst. Dieser Ort hat die Höhen und Tiefen der Geschichte und schwierige Zeiten durchlebt: Der schöne Raum in der Nähe des Hauptbahnhofs wurde einst von den Nationalsozialisten beansprucht, um ihre Kunst auszustellen. Nach dem Krieg erschien der Kunstverein wieder auf der Bildfläche, diesmal als kleine, aber bedeutende Galerie in Deutschland, die immer wieder neue Wege in der Kunstwelt einschlagen will. Der Kunstverein ist eine wahre Referenz für avantgardistische Werke in Deutschland und Europa. Sein Publikum ist eher jung und offen für extrem minimalistische Kunstformen und laute Licht- und Klanginstallation von weniger bekannten Künstlern.

Das Schaufenster der Trends Als das Alsterhaus im Jahr 1897 eröffnet wurde, verliebten sich Frauen in die modischen Hüte und Sonnenschirme, die von jenseits der Grenzen Frankreichs kamen und ebenso in die Auswahl an Lebensmitteln und Produkten, die aus dem fernen Osten importiert wurden. In mehr als einem Jahrhundert hat sich nichts verändert und das Alsterhaus ist noch immer ein Bezugspunkt für Trends in der Stadt… und auf der ganzen Welt.
Hanseatische Moderne Das Atrium des Alsterhauses im Erdgeschoss wurde von Designer Sebastian Herkner komplett renoviert. Die luxuriösen Räume beherbergen internationale Marken in einer neoklassischen Struktur mit einer modernen maritimen Atmosphäre.
LADEN SIE DIE AVDM-APP NUN HERUNTER BEI