Menu
Kopenhagen Ein Einkaufsleitfaden für Kopenhagen
Entdecken Sie den Concierge-Service
Michael Illum, Kopenhagen

Leben Sie die Stadt wie ein Einheimischer: treffen Sie einen unserer Concierges.

Erleben Sie die besten Orte und versteckten Schätze, indem Sie den Tipps unseres Insiders folgen.

Buchen Sie Ihren Termin

Laden Sie die App herunter und wählen Sie den Concierge, der Sie während Ihres Besuchs im Geschäft begleiten wird, machen Sie eine einzigartige Erfahrung.

Kopenhagen Ein Einkaufsleitfaden für Kopenhagen

Spitzenläden für eine erfolgreiche Schnäppchenjagd

Für einige ist Kopenhagen der Inbegriff guten Essens. Für andere wiederum dreht sich alles um das gute Bier. Aber die meisten sind sich einig, dass Kopenhagen eine der besten Städte zum Shoppen ist. Und das gilt besonders während des Schlussverkaufs – eines großen Ereignisses in der ganzen Stadt. Wenn die Preise fallen – und das (mindestens) zweimal im Jahr – werden alle total verrückt: Sie nehmen sich teilweise sogar frei, um die Sachen, die sie gesichtet haben, zu erhaschen. So ist „Salg“ (dänisch für Verkauf bzw. Schlussverkauf) zu einem Schlagwort auf den Straßen in Kopenhagen geworden. Hier die besten Orte, um auf eine richtige Einkaufstour zu gehen.

Strøget – die Königin aller Straßen

Sie ist Kopenhagens beste Einkaufsmeile. „Meile“ kann man wörtlich nehmen, denn sie ist eine der längsten Fußgängerstraßen Europas, gesäumt von Hunderten von Geschäften, die von üblichen Ladenketten bis hin zu exklusiven und kostenspieligeren Flagship-Stores reichen. Strøget führt vom Rathausplatz zum Kongens Nytorv, und wenn Sie gründlich vorgehen, kann Ihr Einkaufsbummel hier knapp einen halben Tag dauern. Klassisches dänisches Design finden Sie in den Flagship-Stores Royal Copenhagen und Georg Jensen, moderne Alternativen bei HAY und Trollbeads (Schmuck). Top-Designer wie Louis Vuitton, Mulberry, Gucci und Hermès sind hier ebenso vertreten wie trendige dänische/skandinavische Marken wie Mads Nørgaard, SAND und Birger Christensen. Und natürlich das Kaufhaus Illum, etwa auf der Mitte der Strøget gelegen – der inoffizielle Hub für dänische und skandinavische Mode.

Strædet – die kleine Schwester von Strøget

Strøgets kleine Schwester Strædet verläuft parallel zu ihr, vom Højbro-Platz ausgehend zur Vester Voldgade. Diese Fußgängerzone mit kleinen Geschäften hat eine intimere Atmosphäre und unterteilt sich in zwei Abschnitte: Læderstræde und Kompagnistræde. Aber zunächst das Wichtigste: Holen Sie sich zuerst Ihren Koffein-Kick! Das Kompa’ 9 ist der beste Ausgangspunkt für Ihren Einkaufsbummel durch diese Straße und bietet dänische Küche zum Frühstück und Mittagessen. In der Nähe befinden sich der kleine Laden Wauw und das liebenswerte Geschäft Liebe, das Keramik- und Designobjekte verkauft. In beiden Kreativgeschäften herrscht das einzigartige Kopenhagener Flair. Gleiches gilt für den Shop GunGun, der von einem Kollektiv aus sechs Künstlern und Designern gegründet wurde und Modeartikel (neu und alt) mit Kunstgegenständen und feinster Keramik vereint. Der Laden Mant, ein paar Meter weiter, zieht immer cooles Publikum an. Hier können Sie im Grunde genommen jede Art von Einrichtungsgegenstand kaufen – Sie können sicher sein, dass er in Ihrer Wohnung genauso cool aussieht wie auf einem Instagram-Foto. Für ein wirklich exklusives Einkaufserlebnis besuchen Sie Wettergren og Wettergren, ein wunderbares Geschäft in der Læderstræde, das Unikate, feinen Schmuck, Kleidung und Accessoires sowie seltene Düfte verkauft.

Larsbjørnssstræde – Vintage de luxe

Die Larsbjørnssstræde ist den meisten als „Pisserenden“ bekannt. Die Gegend ist voll von coolen Geschäften, jungem Publikum und zahlreichen Vintage-Läden. Vintage-Artikel mögen hier vielleicht ein bisschen mehr kosten als im Durchschnitt, aber die Qualität ist unvergleichlich und man kann tolle Schnäppchen von Top-Labels erhaschen. Die besten Geschäfte sind Project 4, Carmen Copenhagen und vor allem der Laden FN92, der die schönsten Kleider verkauft und auch eine gute Adresse für Kostümfeste ist.

Für eine warme Mahlzeit mit internationalem Flair empfehlen wir die Bar Atlas. Sie serviert kuriose Zutaten (auch Fleisch) aus aller Welt und es herrscht ein schönes Ambiente. Wenn Sie im Freien essen möchten, probieren Sie doch die köstlichen französischen Klassiker im L’Education Nationale. Genießen Sie ein paar Gläser leckeren Wein draußen in der Sonne – Sie werden sich praktisch wie auf einer Barterrasse in Nizza fühlen!

LADEN SIE DIE AVDM-APP NUN HERUNTER BEI