Menu
Kopenhagen Im Brotfieber
Entdecken Sie den Concierge-Service
Michael Illum, Kopenhagen

Leben Sie die Stadt wie ein Einheimischer: treffen Sie einen unserer Concierges.

Erleben Sie die besten Orte und versteckten Schätze, indem Sie den Tipps unseres Insiders folgen.

Buchen Sie Ihren Termin

Laden Sie die App herunter und wählen Sie den Concierge, der Sie während Ihres Besuchs im Geschäft begleiten wird, machen Sie eine einzigartige Erfahrung.

Kopenhagen Im Brotfieber

Eine neue Generation von Köchen widmet sich dem Brotbacken und eröffnet Bäckereien, in denen die Leute vor der Tür Schlange stehen müssen. Brot ist in Kopenhagen voll im Trend und wird in die ganze Welt exportiert. Und die Croissants sind dort auch äußerst köstlich.

Die Tage des Baguettes sind gezählt. Eigentlich gilt dies für Weißbrot im Allgemeinen, zum Teil aufgrund der nordischen Gastronomie. Eine der Errungenschaften der neuen nordischen Küche auf globaler Ebene ist nicht nur die Betonung von lokalen Zutaten und der Fermentation, sondern auch eine neue Art des Backens und Servierens von Brot. Sauerteig und super knusprige Kruste, Vollkorn- und nicht raffiniertes Mehl – weniger Auswahl, dafür aber viel höhere Qualität: In New York, London und Frankfurt gibt es immer mehr skandinavische Bäckereien, viele davon stammen direkt aus Kopenhagen.
Die blühende lokale kulinarische Szene spiegelt sich nicht nur in Gourmet-Restaurants wider, sondern läutet auch eine neue Ära überfüllter Bäckereien mit Cafés ein – mit langen Schlangen vor der Tür, weil sie es einfach wert sind.

Andersen & Maillard

Wunderbare Croissants, hervorragendes Brot, dampfender Kaffee. Das ist das Paradies von Chefkoch Milton A. Abel. Als Sohn eines Jazzmusikers mit Erfahrung in den Restaurants Noma und Amarse führt er heute diese Einrichtung in einer ehemaligen Bank in Nørrebro. Es fällt uns schwer, Ihnen eine Bestellempfehlung abzugeben. Wir würden fast sagen: einfach alles! Obwohl die Mandelcroissants schon wirklich traumhaft sind. Sie gehören zu den besten der Stadt.

Juno The Bakery

Nach vier Jahren im Noma eröffneten Nina Schiegelow und Emil Glaser Anfang 2018 diese kleine Bäckerei in Østerbro. Der Laden ist leicht zu erkennen: Es ist der, wo die Leute draußen Schlange stehen, alle wild auf das köstliche, knusprige Hefegebäck namens Snurrer. Oder wollen Sie lieber ein herzhaftes Frühstück? Die Eier- und Speck-Brioche ist ebenfalls vorzüglich.

Democratic Coffee

Um herauszufinden, wie dänisches Gebäck wirklich ist und wo alles begann, gibt es das Democratic Coffee. Es besteht seit 2014 und erfeut sich großen Erfolgs. Ob süß oder herzhaft – hier ist alles einfach göttlich. Lassen Sie sich das duftende und fluffige Blätterteiggebäck nicht entgehen.

Bäckerei Lille

Diese Bäckerei serviert donnerstagabends auch Abendessen – ein einzigartiges Erlebnis an langen Gemeinschaftstischen. Hier reserviert und bezahlt man im Voraus. Das Menü ist einzigartig und es gibt dazu eine feine Auslese lokaler Weine. Willkommen in Kopenhagen!

Mirabelle

Eine besondere Erwähnung verdient auch der italienische Chefkoch Christian Puglisi (bekannt durch die Restaurants Relæ, Manfreds und Beast), der als einer der ersten eine Bäckerei mit Restaurant eröffnet hat. Immer noch und immer sehr beliebt.

Der skandinavische Basar Wenn Sie über Europas längste Fußgängerzone, den Strøget, bummeln, gelangen Sie zum ILLUM – das erste und unübertroffene Kaufhaus seit 1891. Das Treppenhaus ist ein Kunstwerk und das Angebot an skandinavischen Designern ist riesig.
Ein Strøget-Dach Begeben Sie sich auf das Dach des Kaufhauses ILLUM und genießen Sie die Aussicht. Hier erwarten Sie viele Möglichkeiten zum Essen; von einem gemütlichen Frühstück am Morgen über ein Glas Wein, Steak oder Hummer, italienische Pizza, Pasta bei Eataly bis zu Gelegenheiten für einen Aperitif und vieles mehr.ù
LADEN SIE DIE AVDM-APP NUN HERUNTER BEI